// home / News / Kino
 

Stadtteile-Muenchen.de

 
 ::News & Home::  ::Stadtteile:: 

Hotels und Pensionen in München und Umgebung sofort online buchen!

Newsletter
Anrede *:

Vorname *:
Nachname *:
eMail-Adresse *:
Sicherheitscode: *

Stadtteile-Muenchen.de
Live-MusikMuenchen.de
Haidhausen.org
Web


Impressum

iBooking.org
Presselweg 1
81245 München

Tel: +49 89 82952566
Fax: +49 89 22539853
iBooking.org
info@ibooking.org
Steuernummer: 146/236/30480


DER BÄR - Landschafts- und Tierfilm

Der Film spielt 1876 in British Columbia und hat ein rührendes Bärenschicksal zum Inhalt. Ein Bären-Waisenkind lernt einen großen Bären kennen, der aber nichts von ihm wissen will. Der große Bär wird von Jägern verfolgt und verletzt. In seiner Not freundet er sich doch mit dem kleinen Bären an, den er bald in einem heldenhaften Kampf mit Jagdhunden verteidigt.

Er überrascht einen Jäger, schenkt ihm aber das Leben, worauf dieser ihn rettet. Beide Bären ziehen sich dann zum Winterschlaf in ihre Höhle zurück.- Der Film wurde von Mai bis Oktober 1987 gedreht; bis auf die Schlussbilder erfolgten alle Aufnahmen in den italienischen und österreichischen Dolomiten; einzelne Szenen entstanden 1988 in einem belgischen Zoo. Der Produktionsetat betrug 37 Mio DM. Es gab ein dickes Drehbuch, das fast vollständig gezeichnet war, das aber kein eigentliches Story board war, anhand dessen sich kameratechnische Fragen klären lassen.


 
Heidi Lüdi und Toni Lüdi haben seit ihrem Kunststudium in London und München die Szenenbilder für unzählige Spiel- und Fernsehfilme gestaltet, u.a. für DER BÄR, DER ZAUBERBERG, DER HIMMEL ÜBER BERLIN, LINDENSTRASSE, und DIE ZWEITE HEIMAT. Beide engagieren sich aktiv für Ihren Berufsstand, Toni Lüdi leitet seit 1989 die Abteilung Szenografie an der HFF München. Dem Szenenbild kommt bei der Filmherstellung eine besondere Aufgabe zu: Das gestaltete Bild für ein fotografisches Medium ist nicht bloßer Hintergrund, vielmehr ein eigenständiger schöpferischer Beitrag, der die Handlung und die Stimmung trägt. Heidi Lüdi kann dazu mehr über den vielschichtigen Beruf des Szenenbildners oder, wie er international bezeichnet wird, des Production Designers, berichten. Ihre Ausbildung: Gewerbeschule Basel: Schreinerei / Holzbearbeitung; Kunstgewerbeschule Basel: alle kunstgewerblichen Fachrichtungen;
Kunstakademie München / Malerei: Prof. K.F.Dahmen / Bühnenbild: Prof. R.Heinrich
Langjährige Assistentin von Szenenbildner Hans Gailling; Szenenbildnerin seit 1970


 
18.11.05 - Heidi Lüdi (Szenenbild): DER BÄR
F 1988, 94 Min., ab 6, Landschafts- und Tierfilm; Eintritt: 3,- Euro
 
Regie: Jean-Jaques Annaud, Drehbuch: Gérard Brach, nach der Novelle GRIZZLY KING von James-Oliver Curwood; Kamera: Philippe Rousselot; Schnitt: Noëlle Boisson; Musik: Philippe Sarde; Szenenbild: Heidi Lüdi , Toni Lüdi; Darsteller: Tchéky Karyo, Jack Wallace, André Lacombe, Produzenten: Claude Berri, Pierre Grunstein, Produktionsfirma: Price, Renn Productions



Lausbubengeschichten von Ludwig Thoma

Traumschiff Surprise

MAD HOT BALLROOM

Bibi Blocksberg

Wir Kinder vom Bahnhof Zoo

Hilfe, ich bin ein Fisch

Grenzverkehr

Aus der Tiefe des Raumes

www.treffpunkt-filmkultur.de
 

 
  Artikel drucken Eigenen Beitrag schreiben / Pressemitteilung melden

Kino München   Asia Filmfest   AUS DER TIEFE DES RAUMES TREFFPUNKT FILMKULTUR   BIBI BLOCKSBERG und das Geheimnis der blauen Eulen - Kinder Kino Tag   DER BÄR - Landschafts- und Tierfilm   Die rote Laterne Film von Chinese Zhang Yimou   DIE WILDEN KERLE 2   Fiege - Kino - Openair Bochum   Grenzverkehr   HILFE, ICH BIN EIN FISCH   KINO AM POOL Ungererbad   MAD HOT BALLROOM - TREFFPUNKT FILMKULTUR   Rio Kino Palast   TRAUMSCHIFF SURPRISE   TREFFPUNKT FILMKULTUR Kino   TREFFPUNKT FILMKULTUR LAUSBUBENGESCHICHTEN   Wir Kinder vom Bahnhof Zoo   

29.01.2020

tchibo Coupon

Ihre Anzeige hier!

Ihre Anzeige hier!

Hotels Altmühltal

Tourismus- Deutschland.de


© 2010 Stadtteile-Muenchen.de